Freitag, 2. Juli 2010

Capt. Morgan Private Stock

Also, da der Captain wieder an Deck ist (käuflich zu erwerben) hier mal ganz kurz seine Geschichte! Anfang der 40er haben die Levy Brüder, die in Kingston-Jamaika eine Apotheke hatten, ein Rezept entwickelt. Sie nahmen Rum aus der Long Pond Destillerie und versetzten ihn mit Heilkräutern und Gewürzen. Als Samuel Bronfman, damals CEO von Seagrams, nach Jamaika kam entdeckte er diese "Medizin". Er war so begeistert davon, dass er die Rechte erwarb und 1944 mit der komerziellen Produktion begann. Capt. Morgan wurde weiterhin in der Long Pond Destille hergestellt, bis Seagrams in den 50ern nach Puerto ging, wo er bis heute produziert wird. Allerdings ist die Marke jetzt im Besitz von Diageo, die angekündigt haben ab 2012 auf den U.S. Virgin Island zu produzieren. Der Private Stock wurde erst 1996 in den USA eingeführt. Der Rum reift 4 Jahre, dann wird er geblendet und erst danach kommen die Gewürze hinzu: Vanille, Muskat, Piment, Zimt, Karamell und 5 einheimische Gewürze. Abgefüllt wird er mit 40% in den schönen Flaschen mit Holzkappe. Capt. Morgan Spiced ist ein Blend aus Jamaika- Guyana- und Barbados Rum. Er wird mit lediglich 35% abgefüllt.

Kommentare:

  1. Hallo Dirk.
    Danke für den Post.
    sehr interessant etwas über die Geschiche dieses Rums zu erfahren.
    Gruß aus HH

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muß sagen die alte Flasche Privat Stock war tausendmal schöner!

    AntwortenLöschen